Regress des Sozialversicherungsträgers

Stöckelschuhe und die Grenzen der Verkehrssicherungspflicht

RA Dr. Ingo Schmidt
21.6.2016
OLG Hamm, Urteil vom 13.4.2016 — Aktenzeichen: I-11 U 127/15
Eine Besucherin, die mit den Absätzen ihrer Stöckelschuhe in einer Schmutzfangmatte im Eingangsbereich eines städtischen Theaters hängen bleibt und dann zu Fall kommt, erhält keinen Schadensersatz.

Leitsatz

Eine Besucherin, die mit den Absätzen ihrer Stöckelschuhe in einer Schmutzfangmatte im Eingangsbereich eines städtischen Theaters hängen bleibt und dann zu Fall kommt, kann die Stadt nicht aufgrund einer Verkehrssicherungspflichtverletzung auf Schadensersatz für erlittene Verletzungen in Anspruch nehmen, wenn die Matte im Eingangsbereich klar erkennbar und bei vorsichtigem Gehen — auch mit Stöckelschuhen — gefahrlos zu überqueren war.
dst@dst.tux4web.de info@dadadada.de