Bank- und Kapitalanlagerecht

P&R: Klage gegen Vermittler abgewiesen

RAin Simone Eiben
19.12.2018
Landgericht Ansbach, Urteil vom 27.11.2018 — Aktenzeichen: 3 O 557/18
Das Landgericht Ansbach hat die Klage einer P&R-Anlegerin mit der Begründung abgewiesen, dass zwischen den Parteien weder ein Anlageberatungs- noch ein Anlagevermittlungsvertrag zustande gekommen sei, sondern die Anlegerin vielmehr nur eine „Bestellung“ beim Vermittler aufgegeben habe, der die Vertragsunterlagen zum Gespräch bereits ausgefüllt mitgebracht, die Unterschrift der Klägerin eingeholt und die Unterlagen letztlich weitergeleitet habe. Nach den Feststellungen des Landgerichts war die dortige Klägerin zum Kauf der P&R-Container bei Kontaktaufnahme zum Vermittler jeweils fest entschlossen. Die schriftliche Urteilsbegründung liegt uns (noch) nicht vor.
dst@dst.tux4web.de info@dadadada.de